Feedback» «

Hinterlassen Sie uns Ihre Meinung.

Schriftgröße

GOZ-Honorar-Navigator jetzt als App verfügbar!

In der App finden Sie alle GOZ-Positionen sowie die vergleichbaren BEMA-Positionen auf einen Blick. Schauen Sie direkt nach, wie viel Honorar Sie für Ihre Leistung erhalten und welche Gebührennummern über den normalen Faktor 2,3 gesteigert werden müssten, um das gleiche Honorar wie für die Kassenleistung zu erhalten. So haben Sie das Abrechnungs- und Honorarmanagement immer parat. Laden Sie sich die App „GOZ-Navi“ des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte direkt in Ihrem App-Store herunter. Sowohl für IOS als auch Android erhältlich. Exklusiv für Mitglieder. 

Lesen Sie hier weiter...

Datenschutzgrundverordnung 2018

Seit dem 25.05.2018 gelten neue Regeln in Sachen Datenschutz. In dem FVDZ-Leitfaden finden Sie wichtige Informationen zu den Neuerungen sowie einige Muster, wie z.B. Patienteneinwilligungen, die Ihnen den Praxisalltag erleichtern. 

 

 

 

 

 

Erfahren Sie mehr...

Praxishandbuch

Praxis, Finanzen, Steuern, Recht 

Zahnärztliche Themen, Betriebswirtschaft, Steuern und Recht – diese Themenbereiche vereint das Praxishandbuch. Bei uns erhalten Sie wertvolle Tipps, um Ihre Praxis erfolgreich zu führen.

 

 

 

Jetzt mit Ihren Kontakten teilen

Redaktionsbeirat des Praxishandbuch-Online:

Dr. med. dent.
Christian Öttl

RA
Michael Lennartz

Stb./WP.
Gabriela R. Scholz

Dipl.-Kffr.
Monika Brendel

drs. (NL)
Hub van Rijt

 

Vita Dr.med.dent. Christian Öttl
Mitgliedschaften/Verantwortung
seit 1998 Mitglied der Delegiertenversammlung des ZBV München
seit 2002 Mitglied der Delegiertenversammlung und Vorstandsmitglied der Bayerischen Landeszahnärztekammer
seit 2002 Mitglied der Bundeszahnärztekammer
seit 2010 Mitglied der Vertreterversammlung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns
seit 2011 Mitglied des Bundesvorstands des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte
seit 2015 Vorsitzender des Redaktionsbeirates Praxishandbuch
Studium/Examen
1985 – 1991 Studium der Zahnheilkunde an der LMU München
1991 Approbation
Beruflicher Werdegang
1991 – 1992 Stabsarzt der Bundeswehr
1992-1995 Assistenzzeit in München
1995 Niederlassung in eigener Praxis in München
1998 Promotion Dr.med.dent.

2009-2014, seit 2017

Referent für Honorarwesen und Honorierungssyteme
2011/2012 Mitautor des GOZ-Kommentars Bundeszahnärztekammer

 

Vita RA Michael Lennartz
Studium/Examen
1984-1989 Jurastudium an den Universitäten Würzburg, Lausanne/Schweiz, Freiburg
1989-1992 1. Juristisches Staatsexamen in Bayern und Referendarzeit im OLG Bezirk Bamberg
1992 2. Juristisches Staatsexamen in Bayern
Beruflicher Werdegang
1992-1994 Assistent der Geschäftsführung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte
seit 1995 Justiziar des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte 
2005-2008 Geschäftsführer des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte 
2008 Zulassung zum Rechtsanwalt 
2008 Mitgründer rechtsanwaltliche Sozietät in Bonn
seit 2008 Lehrbeauftragter am Institut für Rechtsfragen der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2016 Gründung der Rechtsanwaltskanzlei lenmed.de - Standorte Bonn, Berlin, Baden-Baden

 

Vita drs. (NL) Hub van Rijt
Mitgliedschaften/Verantwortung
seit 2009 Mitglied der Kammerversammlung Westfalen-Lippe 
2011-2016 Mitglied der Vertreterversammlung Westfalen-Lippe 
seit 2000 stellvertretender Landesvorsitzende Westfalen-Lippe 
seit 2013 Mitglied des Bundesvorstandes des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte 
Studium/Examen
1979-1985 Studium der Zahnheilkunde
1985 Approbation
Beruflicher Werdegang
1987 Niederlassung in eigener Praxis 

 

Vita Dipl.-Kffr. Monika Brendel
Haupttätigkeiten
 
  • Beratung von Arzt- und Zahnarztpraxen in den Bereichen Controlling und Praxissteuerung 
  • Unterstützung bei der Konzeptentwicklung und Gewinnverteilungsberatung für Praxiskooperationen 
  • Seminare für LZK, KZV, Industrie und FVDZ (auch auf Kongressen)
Studium/Examen
1975-1980 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt a. Main, Studienschwerpunkte: Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung
1990-1991 Aufbaustudium der Wirtschaftspädagogik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt a. Main
Beruflicher Werdegang
1980-1982 Prüfungsassistentin in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
1982 - 1990 Freie Mitarbeiterin in einem Steuerbüro, Spezialisierung auf Freiberufler im Gesundheitswesen
Seit 1992 Vorträge und Seminare für Freiberufler im Gesundheitswesen mit dem Schwerpunkt „Ökonomische Praxisführung“
1991 - 1993 Referendariat für Berufsbildende Schulen in Mainz, Rheinland-Pfalz
1993 - 2011 Oberstudienrätin an der Adolf-Reichwein-Schule Limburg im Bereich ZFA
1998 Entwicklung des Buchhaltungskonzepts fibu-light mit Schnittstellen zum Onlinebanking und zur Zahnarztsoftware
2003 Fokussierung auf Praxiskooperationen und deren Gewinnverteilung
2004 - 2006 Entwicklung der Buchhaltungssoftware fibu-doc für Freiberufler im Gesundheitswesen
2008 - 2009 Entwicklung von Finance-QM & Erweiterung der Software fibu-doc um die Profitcenterrechnung
2010 Entwicklung eines Controllingkonzeptes für Freiberufler im Gesundheitswesen
2011 Dozentin an der Hochschule Fresenius in Idstein - Bereich strategisches Management im ambulanten Sektor
2012 Entwicklung von differenzierten Personalkostenkennzahlen im Rahmen der Profitcenterrechnung in fibu-doc
2014 Beteiligung an der Entwicklung von control-doc für Freiberufler im Gesundheitswesen

 

Vita Stb./WP. Gabriela Scholz
Studium/Examen
1977-1983 Studium der Volkswirtschaftslehre in Bonn
1988 Steuerberater-Examen
1992 Wirtschaftsprüfer-Examen
Beruflicher Werdegang
1983-1989 Tätigkeit bei mehreren international tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in Frankfurt und Düsseldorf
Seit 1989 als Steuerberaterin tätig, mit Schwerpunkt Steuer- und Wirtschaftsberatung von Heilberuflern
Seit 2009 Tätigkeit in eigener Kanzlei in Sankt Augustin bei Bonn
seit 1989 Referentin für steuerliche Themen für verschiedene Berufsorganisationen der Heilberufe
Beraterin der Steuerberatung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte
Regelmäßige Veröffentlichungen von steuerlichen Beiträgen in zahnärztlichen Periodika, insbesondere in "Der Freie Zahnarzt"

 

Das Praxishandbuch wird von vielen weiteren Autoren unterstützt. Erfahren Sie hier mehr ...